Wofür wir stehen

Eine starke Gemeinschaft

Die Kunden stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Sie sind zugleich Mitglieder unserer Unternehmen, da die ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung und die HALLESCHE Krankenversicherung Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit sind. Diese Rechtsform garantiert die Unabhängigkeit unserer Unternehmen und damit die langfristige Stabilität der Geschäftspolitik. Als Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit sind die Gesellschaften in Strategie, Steuerung und Zielsetzung auf die Interessen der Mitglieder ausgerichtet. Die von uns erwirtschafteten Überschüsse kommen vollständig der Versichertengemeinschaft zugute.

Hohe Finanzkraft

Die solide finanzielle Grundlage und verantwortungsbewusste Kapitalanlagestrategie des ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzerns garantieren, dass wir den Erwartungen unserer Kunden an die Sicherheit des gegebenen Leistungsversprechens gerecht werden. Auch vor dem Hintergrund der anhaltenden Niedrigzinsphase hat sich unsere kontinuierlich auf Sicherheit bei gleichzeitig hoher Rentabilität ausgerichtete Kapitalanlagepolitik bewährt. Unsere Geschäftspolitik der langfristigen Eigenkapitalbildung und die zusätzliche Stärkung der Reserven erhöhen die Risikotragfähigkeit der Gesellschaften.

Zukunftsorientierung

Mit der Strategie „VerNetzt20.20“ wird der ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern aktiv seine Zukunft gestalten. Im Blickpunkt steht die noch konsequentere Ausrichtung der Produkte, Vertriebskanäle und Betriebsprozesse auf die Kunden. Die Gesellschaften des Konzerns werden in den nächsten Jahren die notwendigen Investitionen umsetzen, um die digitalen Veränderungen voranzubringen. Dazu gehört die Einrichtung moderner Vertriebskanäle und Betriebsprozesse, um z.B. eine Online-Beratung unserer Kunden zu ermöglichen. Den Werten des maklerorientierten Serviceversicherers werden die Gesellschaften dabei treu bleiben.

Mehrwerte für unsere Geschäftspartner

Unseren Geschäftspartnern durch umfassenden Service einen hohen Mehrwert zu bieten, ist ein vorrangiges Anliegen im ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern. Dabei unterstützen kompetente Ansprechpartner durch fundierte Beratung unsere Makler, Mehrfachagenten und Ausschließlichkeitsvermittler und tragen somit zum erfolgreichen Handeln unserer Geschäftspartner und dadurch zum Erfolg unseres Konzerns bei. Dabei entwickeln wir unsere Betreuungsstrukturen und Serviceangebote kontinuierlich weiter, um den Anforderungen im Versicherungsvertrieb optimal gerecht zu werden – heute und in Zukunft.

Rechtliches und sozialpolitisches Umfeld

Europarechtliche Herausforderungen

Viele europäische Richtlinien beeinflussen das Handeln unseres Konzerns maßgebend. Hierbei steht oft der Verbraucher- und Datenschutz im Vordergrund. Aber auch die Entwicklung eines europäischen Altersvorsorgeproduktes – Pan European Pension Product (PEPP) – wird zwischen Europa-Parlament, EU-Ministerrat und EU-Kommission fortgeführt. Ziel ist ein leicht verständliches, transparentes und kostengünstiges Produkt, dass bei Umzügen innerhalb der europäischen Union mitgenommen werden kann.
Und es bleibt abzuwarten, welche Folgen der Austritt von Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union haben wird.

IDD

Die Einführung der Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD (Insurance Distribution Directive) seit 23. Februar 2018 hat das Ziel einer Vereinheitlichung des Versicherungsvertriebsrechts auf europäischer Ebene. Es soll ein fairer grenzübergreifender Wettbewerb gefördert und der Verbraucherschutz erhöht werden. Außerdem wird die Vergleichbarkeit von Produkten verbessert. Die Richtlinie gibt einen Rahmen vor, in dem sich die einzelnen Mitgliedsländer bei der Umsetzung in nationales Recht bewegen können.

Bereits in der Entwicklung neuer Produkte muss ein sogenannter „Zielmarkt“ definiert und regelmäßig überprüft werden. Die Richtlinie konkretisiert zudem die Anforderungen an die Beratung und Dokumentation von kapitalbildenden Schicht 3-Produkten: Der Kunde soll nun explizit nach seinen Kenntnissen und Erfahrungen, seiner Risikotoleranz und seiner Verlusttragfähigkeit gefragt werden.

Alle Mitarbeiter, die maßgeblich am Vertrieb beteiligt sind, müssen 15 Stunden pro Jahr an Weiterbildungsmaßnahmen (Seminare, Workshops, etc.) teilnehmen. Selbstverständlich gilt dies auch für unsere Vermittler.

PRIIP

Die europäische Verordnung über Basisinformationsblätter ist im Wesentlichen bei allen kapitalbildenden Schicht 3-Produkten seit dem 01. Januar 2018 anzuwenden. Die Abkürzung PRIIP steht für Packaged Retail and Insurance-based Investment Products (verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte).

Wesentliche Inhalte des Basisinformationsblatts sind:

  • Beschreibung von Art, Ziel, Zielgruppe und Versicherungsleistungen des Produkts
  • Darstellung von Risiken und Renditemöglichkeiten
  • Angaben zum gesetzlichen Sicherungsfonds (Protektor)
  • Darstellung aller Kosten
  • Angaben zur empfohlenen Haltedauer und zu Entnahmemöglichkeiten
  • Angaben zur Beschwerdestelle

Kundenwünsche im Wandel

Auf dem Weg ins Digitalzeitalter bestimmt schon heute der Kunde immer stärker, wie und wann er mit einem Versicherungsunternehmen kommuniziert. Digitale Kanäle wie Portale, Apps und Social Media werden zunehmend genutzt. Deshalb baut der ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern Kommunikations- und Interaktionsmedien für Kunden und Vertriebspartner sukzessive aus: Videoberatung in der Kundenberatung von Vermittlern und eine Rechnungs-App für die Einreichung von Arzt-Rechnungen sind ebenso Beispiele für diese Entwicklung im Konzern wie das neue Rentenversicherungsprodukt AL_RenteFlex. Bei diesem Produkt können die Beiträge flexibel auf Fonds und die klassische Anlage aufgeteilt werden. Über die Gewichtung entscheidet der Kunde.
Bei Vertragsabschluss erhält der Kunde Zugriff auf eine App, mit der er die aktuelle Entwicklung seines Vertrages verfolgen kann. Mit der neuen Kunden-App »fin4u«  bietet der ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern Kunden die Möglichkeit, alle ihre Versicherungen und Finanzen in einer einzigen App zu verwalten. Die Nutzung ist unabhängig von einem Vertrag mit einer Konzerngesellschaft oder mit anderen Marktteilnehmern. Die App ist kostenlos und weder der Download noch die Nutzung beinhaltet eine Maklervollmacht. Auf alle Daten hat ausschließlich der Nutzer Zugriff.

Unternehmen
error: Content is protected !!